• Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon

Winterreise zu den Lofoten und Vesterålen

weitere Infos

Charakter der Tour und Anforderungen


Diese Foto-Workshop-Reise ist speziell auf die Interessen von Fotografen abgestimmt. Die Tages­­pro­gramme bieten genügend Raum und Zeit, sich den Hauptmotiven zu widmen. Spezielle körperliche Fähigkeiten sind für dieser Reise nicht erforderlich.
Auf den Lofoten sind die Fotolokalitäten in der Regel im Umkreis von einer Stunde Fahrzeit (je nach Verkehr) zu erreichen. Zwei Transferfahrten – ins erste Quartier (1. Tag) und zurück vom dritten Quartier zum Flughafen (9. Tag) sind längere Überlandfahrten bei denen das Fotografieren aus Zeitgründen im Hintergrund steht. Im Laufe dieser Reise werden diese Bereiche aber ausgiebig besucht.

An- und Abreise


Sie haben die Möglichkeit, privat per Flug oder dem eigenen Wagen nach Narvik/Evenes anzureisen. Wenn Sie fliegen wollen, buchen wir sehr gerne für Sie den passenden Flug nach Ihren Wünschen.

Unterbringung und Verpflegung
Wir sind in drei Landhäusern auf DZ-Basis untergebracht (3 Nächte, 2 Nächte und 3 Nächte). Die Zimmer haben i.d.R. kein eigenes Bad. In beiden Häusern sind wir unabhängig von definierten ­Essenszeiten und können zusammen mit dem Team die Mahlzeiten dann zubereiten und einnehmen, wann wir es möchten. So ist es möglich das beste Licht zu nutzen. Frühstück: Beim ausgiebigen Frühstück können Sie Ihr Lunch­paket so zusammenstellen wie Sie es möchten. Täglich warmes Abendessen. Siehe Verpflegungsbemerkung im Tagesprogramm.

Klima


Dank des Golfstroms haben die Lofoten ein ozeanisch-mildes Klima. Generell ist das Wetter veränderlich, oft windig aber ohne extreme Schwankungen. Dennoch kann es gelegentlich zu heftigen Schneefällen und starkem Wind kommen. Die durchschnittlichen Lufttemperaturen liegen im Februar zwischen -8 °C nachts und 0° C tagsüber. In dieser Jahreszeit gibt es rund 4 Sonnenstunden pro Tag, ein Wechsel zwischen Tau- und Winterwetter ist an der Tagesordnung.

Kleidung


Entsprechend den klimatischen Bedingungen sollten Sie für den Winter typische Kleidung mitführen. Eine winddichte Regenjacke und Hut empfehlen sich, robuste, wasserdichte Wanderschuhe sind für die Fotostreifzüge über Wiesen, Felder und Felsen am besten geeignet. Sinnvoll sind auch Schneeketten für Wanderschuhe da die Wege und Straßen oft stark vereist sind. Bewährt hat sich auch Bekleidung nach dem Zwiebelprinzip anzuziehen (mehrere Schichten). Lange Funktionsunterwäsche sollte keinesfalls fehlen. Beachten Sie bitte die spezielle Ausrüstungsliste, die Sie von uns nach der Anmeldung bekommen.

Gepäck


Wir empfehlen als Hauptgepäckstück eine stabile, wasser­ab­weisende Reisetasche. Koffer haben sich nicht bewährt, da sie in den Autos zu viel Platz beanspruchen. ­Reise­­taschen lassen sich lückenlos packen. Sie tragen Ihren Tagesrucksack mit dem Notwendigsten (z. B. Fotoapparat, Lunchpaket, Getränke, Wind/Regenjacke, persönliche Medikamente etc.). Die Reisetaschen werden beim Quartierwechsel und bei der Fahrt mit unseren Kleinbussen transportiert.

Wichtige Hinweise


Selbstverständlich ist es das Ziel Ihrer Reiseleitung, sämtliche Programmpunkte zu erreichen. Sollte es witterungsbedingt oder aus sonstigen Gründen notwendige Abweichungen von der Reiseausschreibung geben, bitten wir um Ihr Verständnis. Zudem weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass Sie auf eigene Gefahr an der Reise teilnehmen.